Aktuelles Portfolio

download PDF Portfolio (7 MB)

Für die Veröffentlichung habe ich mal das neue Tool „Publish online“ von Adobe InDesign ausprobiert (ab Creative Cloud 2015). Ich finde es ganz nützlich. Man kann direkt aus der „offenen“ Layout-Datei veröffentlichen, ohne zunächst ein PDF aus den Daten exportieren zu müssen. Es werden auch Animationen angezeigt (was im PDF ja nicht möglich ist). Seit dem neuesten CC-Update ist es auch möglich, die Daten optional als PDF herunterzuladen. Außerdem lässt sich das ganze bequem per iframe in eine Webseite einbetten. Und fertig. Allein die URL-Namen sind noch sehr kryptisch, weshalb ich mir per bit.ly geholfen habe und hiermit eine eigene URL erstellt habe (http://bit.ly/portfolio-andreanienhaus).

Das war der Electric Afternoon

_DSC1477

Gut 80 Teilnehmer, davon 65% Frauen, 35% Männer, waren zum „Electric Afternoon“ am 20. Juni 2015 ins Colonia Nova in Berlin-Neukölln gekommen, darunter Autoren, Vertriebsexperten, Programmierer und Designer, Verleger und weitere Macherinnen und Macher des digitalen Publizierens.
Nach einem leckeren Brunch des Caterers Barcomi’s tauschten sich die Teilnehmer am Nachmittag in 12 Workshops zu Themen wie „E-Books und Bibliotheken“, „Die Leser von morgen“ oder „Digital Publishing Worflows“ aus. Kofinanziertwurde die Veranstaltung von edel eBooks, epubli, „Forum Zukunft“ des Börsenvereins deutschen Buchhandels, Monotype, Open Publishing, Rowohlt ebooks, sowie unterstützt von zehn Kooperations- und Medienpartnern, darunter etwa Fanpagekarma, t3n und e-book-news. Berichtet wurde im Deutschlandradio, im WDR-Radio und auf Blogs (Elektro vs. PrintBuzzaldrins BücherBookbytes).  „Das war der Electric Afternoon“ weiterlesen

Die Electric Book Fair 2015 – Electric Afternoon und Elektrische Lesenacht

Electric Book Fair 2015

Im Juni 2015 startet die Electric Book Fair mit einem neuen Programm. Am Freitag, den 19. Juni geht es los im Literarischen Colloquium Berlin mit einer „Elektrischen Lesenacht“. Wenige Stunden später, am Samstag, den 20. Juni, laden wir alle Macherinnen und Macher, Denkerinnen und Denker des digitalen Publizierens zum „Electric Afternoon“ ein. Im Vordergrund des Nachmittags steht der Austausch aktueller Entwicklungen und Herausforderungen, Feedback zu laufenden oder künftigen Projekten, Ideen spinnen und weitere Vernetzung der Akteure. Die Veranstaltung findet im Event-Loft  „Colonia Nova – Creative Space for the Arts“ als offenes Barcamp-Format statt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind aufgefordert, selber Workshops anzubieten oder Themenvorschläge zu machen.

Anmeldung und Ticketselectricafternoon.eventbrite.de
Infos zu den Veranstaltungenelectricbookfair.de

Twitter: @ebf_berlin
Facebook: facebook.com/electricbookfair
Hashtag:#ebf15

„Die Electric Book Fair 2015 – Electric Afternoon und Elektrische Lesenacht“ weiterlesen

Open Educational Resources – Crossmediale Publikation

2015-08-03-17.33.20

Für die „Transferstelle Open Educational Resources“  konzipierte und gestaltete ich das „Whitepaper Open Educational Resources (OER) an Hochschulen in Deutschland“.
Es ist in verschiedenen Medien zugänglich. Erschienen ist es als gedruckte Version, als kommutierbares Google-Dokument, herunterladbar als Openoffice-Dokument, PDF oder epub-Datei sowie als html-basierte Webseite. Für den Workflow habe ich mit Adobe InDesign Creative Cloud gearbeitet und hier die vielfältigen Ausgabeformate für den Dateiexport genutzt.

„Open Educational Resources – Crossmediale Publikation“ weiterlesen

Der Schreibimpulsfächer ist da

2015-02-16-16.30.06

Nach gut einem Jahr Arbeit ist er nun fertig, produziert und verlegt: „Der Schreibimpulsfächer – Inspirationen für das Selbstcoaching beim Schreiben“.
Autorinnen: Ingrid Scherübl und Katja Günther. Die beiden bieten zum Fächer auch ein sehr gutes Seminar an. Hier gibt’s mehr dazu: www.schreibaschram.de
Illustrationen von Sarah Neuendorf.

Den Fächer gibt es vor Ort im Buchhandel oder online.
UTB Verlag, Originalverlag Barbara Budrich, kartoniert, Umfang 124 S., 12,99 Euro

2014-04-30-18.54.50

„Making of Schreibfächer“

2015-02-16-16.30.26

2015-02-16-16.27.35

2015-02-16-16.26.23

2015-02-16-16.26.08

2015-02-16-16.27.55

 

2015-02-16-16.26.55

 

2015-02-16-16.28.11

Datenbankbasierte Kataloggestaltung

2015-08-03-19.31.42

Für den Kongress und die Konferenz „Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag 2014“, für den ich auch das Corporate Design gestaltet habe, entwickelte ich gemeinsam mit Klaas Posselt eine datenbankbasierte Katalogproduktion. Herausforderung: Wie kommen die Daten einer Datenbank aus WordPress in einen gedruckten und gut gestalteten Katalog? Mit der Datenzusammenführung via InDesign war dies möglich. Erweiterbar ist der Workflow mit XML-basiertem Datenimport. Auf der 24. Veranstaltung der InDesign-Usergroup-Berlin im August 2014 haben wir den Workflow für die Katalogproduktion gemeinsam vorgestellt.

Daniel Baron hat daraufhin dieses wunderbare Plugin für den WordPress InDesign Exchange geschrieben, das den direkten Datenexport zu InDesign via XML erleichtert.   „Datenbankbasierte Kataloggestaltung“ weiterlesen

Was ist die Electric Book Fair?

Im Tischgespräch mit Jürgen Siebert (FontShop AG)
Im Tischgespräch mit Jürgen Siebert (FontShop AG)
Die vier Kuratoren (v.l.n.r.: Nikola Richter, Christiane Frohmann, Fabian Thomas, Andrea Nienhaus)
Die vier Kuratoren (v.l.n.r.: Nikola Richter, Christiane Frohmann, Fabian Thomas, Andrea Nienhaus)

Gemeinsam mit Nikola Richter (mikrotext), Christiane Frohmann (Frohmann Verlag) und Fabian Thomas (shelff) organisierte und kuratierte ich die „Electric Book Fair„, Deutschlands erste E-Book-Messe, die am 21. Juni 2014 mit Rund 300 TeilnehmerInnen im „Supermarkt“ in Berlin stattfand.

Die Electric Book Fair im Netz

Webseite: www.electricbookfair.de
Twitter: @ebf_berlin, #ebf14
Facebook:  www.facebook.com/electricbookfair
Bildergalerie: http://smaeiou47.pixieset.com/electricbookfair
Video: www.youtube.com/user/electricbookfair

Gefördert wurde die Veranstaltung von der Bundeszentrale für Politische Bildung sowie vom Berliner Senat .

Zu meinen Aufgaben zählten u.a. die Entwicklung des Veranstaltungskonzeptes (gemeinsam mit dem Kuratorenteam), Designmanagement (mit Web- und Logodesigner), Kuratieren der Veranstaltungsslots, Ausstattungskonzept und -umsetzung, Sachmittelsponsoring sowie Projektmanagement.

Charlotte Reimann über "E-Book-Marketing".
Charlotte Reimann über „E-Book-Marketing“.
Check-In auf der Electric Book Fair.
Check-In auf der Electric Book Fair.
Die Electric Library
Die Electric Library
Eingang zum Electric Enquete.
Eingang zum Electric Enquete.

© Fotos: Sebastian Mayer